1. Allgemeines Verhalten

Wir fördern einen respektvollen und freundlichen Umgang miteinander, helfen und unterstützen einander. Wir nehmen jeden mit und achten auf einen angemessenen, höflichen Umgangston.

  

2. Verhalten während des Unterrichts

- die Unterrichtszeiten sind einzuhalten  

- jeder Schüler muss pünktlich sein

- jeder muss in Ruhe arbeiten können

- die Unterrichtsmaterialien und Hausaufgaben müssen vollständig mitgeführt werden

- Schulmaterialien sind pfleglich zu behandeln

- Essen und Trinken ist während des Unterrichts untersagt

- Anweisungen des Lehrers sind stets zu befolgen

 

3. Verhalten und Auftreten im Schulgebäude und auf dem Schulgelände

Die Schüler sind angemessen gekleidet, d. h. :

- keine Sportkleidung außerhalb des Sportunterrichts

- keine Kopfbedeckung während des Unterrichts

- alle Räume und das Schulgelände werden sauber gehalten

- Skateboards und ähnliche Geräte dürfen nicht benutzt werden

- das Betreten fremder Klassenräume ist untersagt

- Rennen und Schubsen ist verboten

 

4. Pausenregelung

- die großen Pausen werden beaufsichtigt

- in den großen Pausen müssen die Schüler das Schulgebäude verlassen

- lässt das Wetter dies nicht zu, bleiben die Schüler der Sek. I in den beaufsichtigten Räumen (Forum/Klassen)

- in den kleinen Pausen bleiben die Schüler im Gebäude

- Schüler der Sek. II dürfen das Schulgelände verlassen  

   

5. Pädagogische Ordnungsmaßnahmen bei Verstößen

- bei leichten Verstößen gibt es einen Eintrag ins Klassenbuch oder ins Hausaufgabenheft, welcher von den Eltern unterschrieben werden muss

- bei wiederholten Verstößen werden die Eltern schriftlich informiert

- folgen weitere Verstöße, wird der Schüler mit einem Arbeitsauftrag nach Hause geschickt  und die Eltern telefonisch informiert.

- nach dreimaligem massiven Fehlverhalten erfolgt ein 1-tägiger Schulverweis

- folgen weitere 3 massive Verstöße gibt es einen 2-tägigen und dann einen 3tägigen Schulverweis.

Bei besonders schweren Verstößen erfolgt direkt ein 1-wöchiger Schulausschluss. Außerdem behalten wir uns vor, den Schulvertrag sofort zu kündigen.

 

Kommt ein Schüler unverschuldet zu spät (Ausfall ÖPNV/ unvorhersehbares Verkehrsaufkommen) und meldet sich vor Unterrichtsbeginn telefonisch, wird er in den Unterricht gelassen.

  

6. Fehlzeiten

Die Schüler werden vor Unterrichtsbeginn (bis 8.30 Uhr) von den Eltern telefonisch krank gemeldet und schriftlich entschuldigt. Die Oberstufenschüler melden sich morgens telefonisch krank und brauchen ein ärztliches Attest für die Dauer der Erkrankung.

Versäumte Unterrichtsinhalte müssen selbstständig nachgearbeitet werden.

 

7. Umgang mit Eigentum

- jeder Schüler achtet auch in den Pausen auf seine Schulsachen und Bücher und geht

 verantwortungsvoll mit eigenem und fremdem Eigentum um

- Privateigentum ist über die Schule nicht versichert

- sollte schulisches Eigentum beschädigt oder zerstört werden, tragen die Kosten die  

 verursachenden Schüler oder deren Eltern

- die von der Schule gestellten Bücher sind pfleglich zu behandeln (Textmarkierungen nur mit Bleistift)

- beschädigte Bücher müssen ersetzt werden   

 

8. Alkohol/Tabakwaren/Drogen

- Rauchen und Drogenkonsum ist für alle Personen auf dem Schulgelände verboten

- der Konsum von Alkohol im Schulalltag ist verboten

- bei Konsum und Weitergabe von Drogen auf dem Schulgelände wird die Polizei  

 eingeschaltet

 

9. Elektronische Geräte

Die Nutzung aller elektronischer Geräte während der Unterrichtszeit ist untersagt.

- Schüler der Klassen 5 – 10 geben ihre Geräte vor Unterrichtsbeginn ab und bekommen sie am Ende des Schultages zurück

- Schüler der Klassen 11-13 dürfen sie nur auf Anweisung der Lehrer für die Unterrichtsrecherche nutzen

- die Zuwiderhandlung gilt als schwerer Verstoß