Über uns 

 

Willkommen bei der PES-ASSNIDE Privatschule Essen GmbH 

  • Wir sind eine Ergänzungsschule in privater Trägerschaft.
  • Wir sind keiner politischen, konfessionellen oder speziellen pädagogischen Richtung verpflichtet.
  • Wir sind unbefristet anerkannte Ergänzungsschule gem. § 118 (2) Schulgesetz.

 

 

Unser Leitsatz:

JEDER IST WICHTIG, 

deshalb wird er in seiner Individualität und seinem Gemeinschaftssinn gefördert.

 

Das macht uns aus: 

Wir bieten kleine Lerngruppen wodurch eine familiäre Atmosphäre entsteht, in der angstfreies Lernen gelingt. Die gut ausgebildeten Lehrer pflegen einen intensiven Kontakt zum Elternhaus, damit diese immer umfassend über alles, was in der Schule geboten wird und über die Entwicklung Ihrer Kinder, informiert sind.

Wir geben allen Kindern die notwendige Unterstützung, damit die Schulzeit erfolgreich absolviert werden kann.

In unserer schnelllebigen Gesellschaft bilden sich unsere Lehrer regelmäßig fort und werden gecoacht, um zeitgemäß zu unterrichten.

Auch unsere Schüler bekommen Unterstützung durch eine Sozialpädagogin, die sie in ihrer persönlichen Entwicklung und der kultusministeriell geforderten Sozialkompetenz begleitet.

Mit Besuch unserer Privatschule erfüllen die Schüler die allgemeine Schulpflicht; eine gesonderte Befreiung für jedes einzelne Kind zum Besuch unserer Schule ist nicht notwendig.

 

Welche Abschlüsse sind möglich?

  • Hauptschulabschluss nach Klasse 9 und 10
  • Fachoberschulreife (FOR)
  • Fachoberschulreife mit Qualifikation (FOR-Q)
  • Abitur

 

Warum Privatschule?

  • weil der Besuch einer Regelschule für Ihr Kind nicht funktioniert - sei es wegen Schulproblemen, Mobbing, ADS, ADHS, Asperger Syndrom, zu großen Klassen...
  • weil in kleineren Klassen (in der Regel begrenzen wir die Klassenstärke auf maximal 12 Schüler) das Lernen nicht nur intensiver ist, sondern auch besser auf die Stärken und Schwächen jedes Kindes eingegangen werden kann.
  • weil nicht zu den Zeugnissen das 'böse Erwachen' kommt, sondern wir regelmässig Lernzwischenberichte mit Lernstandsübersichten erstellen und Sie so auf dem Laufenden halten. Elternsprechtage mit allen Fachlehrern finden selbstverständlich auch statt.
  • weil ein Einstieg auch während des Schuljahres möglich ist.
  • weil wir bei Bedarf auch in enger Kooperation mit Jugendämtern zusammenarbeiten, um Hilfepläne zu erstellen, die auch diesen Kindern einen allgemein anerkannten Abschluss ermöglichen.
  • weil wir den engen Kontakt zu den Eltern suchen, um das Erreichen des Zieles für die Kinder reibungslos zu gestalten. Dazu gehört auch, dass wir Sie umgehend informieren, wenn Ihr Kind nicht zur Schule kommt.

 

 

Warum gerade wir?

    Testen Sie uns! Die Aufnahme eines Kindes machen wir nicht nur von einem Vorgespräch abhängig, sondern auch von einer in der Regel ein bis zwei Tage dauernden Hospitation der neuen Schüler. Erst danach entscheiden wir gemeinsam, ob unsere Schule für Ihr Kind das Richtige ist.
    Eine Aufnahme bei uns ist schon ab Klasse 5 möglich - auch während des laufenden Schuljahres und/oder Versetzungsproblemen. Bei den Externenprüfungen haben unsere Schüler in den letzten Jahrgängen eine Bestehensquote von 90 -  100 % erreicht.
    Eine Aufnahme in die gymnasiale Oberstufe kann ohne die formalen Qualifikationsnachweise der staatlichen Schulen erfolgen, sofern diese nicht rechtlich verbindlich sind. Die Schüler erlangen nach erfolgreich absolvierter externer Abiturprüfung der Klasse 13 (Sekundarstufe II) die uneingeschränkte, allgemeine Hochschulreife.

 

Was kostet das?

    Als anerkannte Ergänzungsschule finanzieren wir uns ohne jegliche Zuschüsse von öffentlicher Seite. 30% des anfallenden Schulgeldes können Sie allerdings steuerlich geltend machen:
    § 10 (1) Ziffer 9  Satz 1 und 2 EStG:
    "30 Prozent des Entgelts, höchstens 5 000 Euro, das der Steuerpflichtige  für ein Kind, für das er Anspruch auf einen Freibetrag nach § 32 Absatz 6 oder auf Kindergeld hat, für dessen  Besuch einer Schule in freier Trägerschaft oder einer überwiegend privat  finanzierten Schule entrichtet, mit Ausnahme des Entgelts für Beherbergung, Betreuung und Verpflegung.
    Voraussetzung ist, dass die Schule in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem Staat gelegen ist, auf den das Abkommen über den Europäischen Wirtschaftsraum Anwendung findet, und die Schule zu einem von dem zuständigen inländischen Ministerium eines Landes, von der Kultusministerkonferenz der Länder oder von einer inländischen  Zeugnisanerkennungsstelle anerkannten oder einem inländischen  Abschluss an einer öffentlichen Schule als gleichwertig anerkannten allgemein bildenden oder berufsbildenden Schul-, Jahrgangs- oder Berufsabschluss führt."
    Das monatliche Schulgeld beträgt 750,- Euro. Als Aufnahmegebühr erheben wir einmalig 750,- Euro.
    Besucht ein Geschwisterkind gleichzeitig unsere Schule, beträgt für das zweite und jedes weitere Geschwisterkind das monatliche Schulgeld 375,00 Euro.
    Unter bestimmten Voraussetzungen übernehmen die Jugendämter diese Kosten. Wir beraten Sie gern!

           

          Interesse?

          Rufen Sie uns an! 0201-25 00 25